Forum, wie kann es leben?

Für alles was sonst nirgendwohin passt

Moderator: Erich Leuschel

Josef Eckert
Beiträge: 147
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Forum, wie kann es leben?

Beitrag von Josef Eckert » 23. Sep 2019, 20:39

Das neue Austin Healey Club Germany Forum lebt, doch die Beteiligung an den Forenthemen ist m.E. gering.
Da frage ich mich woran das liegt. Ist es, dass Austin-Healeys keine Probleme machen, die Wagen von Werkstätten betreut werden die alle Sorgen den Besitzern nehmen, gibt es einfac kein Interesse sich mit anderen Austin-Healey Besitzern auszutauschen, oder, oder, oder.
Im britischen Club gibt es z.B. überhaupt kein Forum, da angeblich die Mitglieder sich lieber in Stammtischen und Treffen austauschen, oder mit dem modernen Computerkram nichts am Hut haben. Die Altersstruktur der Mitglieder dort ziemlich überaltert. Das durchschnittliche Mitgliedsalter ist dort inzwischen weit im Rentenalter, die Beweglichkeit der Mitglieder gelinde gesagt eingeschränkt. Jüngere Mitglieder gibt es kaum da großen Austin-Healeys so teuer geworden sind, dass man sich erst so einen Wagen leisten kann wenn man finanziell ausgesorgt hat. Die meisten Sprite-Besitzer sind dort zum Midget und Sprite Owners Club abgewandert, da dort für jüngere Mitglieder die attraktiveren Angebote gegeben sind: Forum, Technikunterstützung, für jüngeres Publikum interessantere Ausfahrten und Treffen.
Ich hoffe das kommt hier bei uns kommt nicht so und da sollte das Forum doch aktiver genutzt werden, um eine lebende Austin-Healey Gemeinschaft zu erhalten. Ich denke es genügt nicht die Austin-Healey Bekanntschaft nur einmal im Jahr bei einem Treffen zu pflegen.
Wie ist denn die Meinung anderer? Wie lässt sich das gemeinsame Hobby auch mit dem Forum leben? Ich denke in der heutigen Zeit ist ein lebendiges Forum wichtig, damit die Interessengemeinschaft überleben kann.
Grüße
Josef Eckert

retro911
Beiträge: 126
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Forum, wie kann es leben?

Beitrag von retro911 » 24. Sep 2019, 22:57

Der joseph, ja wer denn sonst . :)

Schön dass Du es ansprichst .

Ich bin mir nicht sicher ob es mir als newbie zusteht hier überhaupt meine Meinung kund zu tun, aber ich mache es einfach mal trotzden , weil ja sonst kaum jemand anderes da ist, auf meine freche in verschiedenen Foren bereits bekannte art .

Zu Auto-Foren allgemein : Zum Healey Forum schreib ich gleich einen gesonderten Beitrag .

Ich bin dort gern, seit fast 20 Jahren . Ich habe Porsche, Lotus ,Alfa , LR Defender und nun auch noch das Schwein.

Alle Foren haben mir in der Vergangenheit unheimlich viel gegeben . Das Porscheforum hat mir über den Daumen so 5 bis 10 richtig fette Freundschaften eingebracht … Mit Reisen Feiern gemeinsamem reparieren und allem Zipp und Zapp.
Die anderen Foren haben die unverzichtbaren Kontakte zu Schraubern, Teiledealern und geheimen Tricks geebnet . Am Anfang habe ich immer nur Wissen genommen . mit zunehmender Zeit, konnte ich aber auch immer zurückgeben .

Aber in letzter Zeit lässt das nach. überall . Foren haben sich mMn. überlebt . In dem Einen der beiden Lotusforen ist nichts, bis gar nichts los, in dem anderen hauen sie sich die Köppe wegen politischer Divergenzen ein .

Der Traffic lässt einfach grundsätzlich nach egal ob Austin Healey oder anderes teures Zeug .

Der Nachwuchs fehlt, da das Auto für einen Jugendlichen nicht mehr das ist was es für uns mal war. Meine Tochter ist schon im Kindersitz Porsche gefahren ….. Heute interessiert es sie NULL was für Autos hier in der Garage stehen. Alle 3 Jahre muss ein neuer Range Rover Evogue her . Das ist wichtig , der bleibt nicht stehen …

Die Zeiten ändern sich. Wir sind die Dinos .
Zuletzt geändert von retro911 am 24. Sep 2019, 23:32, insgesamt 2-mal geändert.

retro911
Beiträge: 126
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Forum, wie kann es leben?

Beitrag von retro911 » 24. Sep 2019, 23:24

Nun zum Healey Forum hier , oder besser zum AHCG.
Sorry wenn ich jemandem auf die Füsse trete , aber ich sage mal wie es war .

Als ich vor mehr als einem Jahr mein Schwein kaufte, habe ich mich bereits vor der Verschiffung des Autos versucht hier an zu melden .

Ging nicht . wegen Captiva
Ok, etwas gewartet… ging immer noch nicht.

Nach mehreren vergeblichen Versuchen, eine Mail an den Vorstand / Kassenwart geschrieben …gewartet .. keine Antwort .
Zweites Mail geschrieben ….wieder keine Antwort .

Dann endlich Techno Klassika in Essen ….der AHCG Stand …..ein Anmeldeformular Hurra, Hurra …ich war an der Tür, hinter der all meine Fragen beantwortet würden .
Mein Healey war inzwischen kpl. zerlegt und um erhebliche Teile schlechten Bleches befreit .
In vielen Belangen war ich dennoch völlig ratlos und auf mich allein gestellt.

Anmeldeformular … nette Dame am Stand ….. Alle Fragen beantwortet Formular war fast vollständig ausgefüllt ….Sogar die Farbe meines Autos wurde erfragt .
Bis auf den Mitgliedsbeitrag war alles easy .
120 Euro Jahresbeitrag . ( man möge mich berichtigen wenn der betrag bei mir in falscher Erinnerung ist )
Aha ,
Als ich dann kleinlaut fragte wofür, kam die antwort : für Treffen, Aktivitäten und Veranstaltungen …

…Ja aber ich möchte mich doch nur an der Community beteiligen …ich habe doch noch gar kein Auto was zu Treffen oder Veranstaltungen fahren kann ??
Nunja, bei all der Aktivität die ich in der Vergangenheit erfahren durfte, habe ich NICHT unterschrieben .
Die Dame versicherte mir, aber sie würde mit dem Vorstand reden, und ich würde bald fürs Forum freigeschaltet .

Was passierte ??? genau. Nichts .

Kurzfristig wollte ich sogar den Vorstand fragen, ob ich das Forum übernehmen kann .
Der Anfall ging dann aber schnell vorbei .

Dann war es irgendwann soweit soweit das neue Forum war online …..

Und niemand war da , ausser Josef , zwei andere User und ich . bis heute . Gewundert hat mich das ehrlich nicht sonderlich .

Mich hat auch nicht gewundert, dass ich gleich am ersten Tag versucht habe einen Restaurierungsthread zu starten . Bis heute keine Antwort . Kein Kommentar, nichts.

Wenn hier etwas passieren soll , müssen wir uns Alle anstrengen, nicht nur die 3 Leute die im Forum etwas beitragen . Eine bessere Idee hab ich gerade auch nicht , ist aber auch schon spät.

Sorry für die Kritik, musste aber nach anderthalb Jahren mal raus

Hans-Peter Hambloch
Beiträge: 12
Registriert: 1. Aug 2019, 10:06

Re: Forum, wie kann es leben?

Beitrag von Hans-Peter Hambloch » 28. Okt 2019, 18:13

Forum-Aktivitäten
Ich hatte ähnliche Probleme, mich im neuen Forum registrieren zu lassen. Die Reaktionen seitens des Hauptverantwortlichen waren schroff und wenig hilfreich. Schlußendlich hat es Dank des Präsidenten geklappt, aber ist ein solcher Eingriff notwendig? Schade. Auch ich empfinde die Nutzung des Forums als viel zu gering. Man sollte annehmen, bei so viel Mitgliedern hätten manche etwas zu erzählen, was von allgemeinem Interesse ist. Ich könnte höchstens von "schönen Touren" berichten, aber das würde kein erwähnenswertes Interesse erzeugen. Beiträge wie die von J Eckert sind beispielhaft, oft auch sehr hilfreich. Davon bitte mehr.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß das "Forumleben" intensiver wird.

Grüße aus Ochtrup
Hans-Peter Hambloch

Aigner Sprite
Beiträge: 1
Registriert: 27. Mai 2020, 15:37

Re: Forum, wie kann es leben?

Beitrag von Aigner Sprite » 14. Okt 2020, 21:11

Verehrte "retro911" und Hans-Peter Hambloch,


soeben habe ich Ihre Bericht/Ihre Kritiken gelesen.

Ich hatte auch Probleme, mich im Forum anzumelden usw.

Michael Jung aus Willich hat mir so unkonventionell geholfen - jetzt bin ich drin.

An dieser Stelle nochmals besten Dank an Michael Jung für die seine unendliche Geduld mir mir Oldie und die schnelle Lösung.

es grüßt
Georg Aigner
(Aigner Sprite)

Benutzeravatar
ISiebert
Beiträge: 15
Registriert: 15. Aug 2019, 20:38
Wohnort: Kelkheim

Re: Forum, wie kann es leben?

Beitrag von ISiebert » 9. Feb 2021, 19:22

Der Internet-Auftritt wurde über einen langen Zeitraum neu entwickelt, was aber leider aus meiner Sicht noch nicht abgeschlossen ist. Kostenintensiv war die Umstellung sicherlich. In der Vergangenheit habe ich dem Administrator Hinweise und Anmerkungen gegeben, was verbesserungswürdig ist. Leider erfolgte darauf keine Rückmeldung bzw. Umsetzung.
Wenn es anderen Mitgliedern ähnlich geht, ist es kein Wunder, wenn das Forum nicht genutzt wird.
Es liegt auch möglicherweise sicherlich auch darin begründet, daß sich der AHCG-Vorstand in einer Art 'Schwebezustand' befindet. Auf der letzten JHV hat sich der alte Vorstand übergangsweise bereiterklärt, bis zur Neuwahl eines neuen Vorstandes (Kandidaten sind vorhanden) im Amt zu bleiben. Wir können nur hoffen, dass die Techno Classica 2021 wie geplant stattfindet und auf der dortigen JHV ein neuer Vorstand gewählt wird, der den Anregungen der Mitglieder aufgeschlossen gegenübersteht.

Happy Healeying,
Ingo Siebert
Happy Healeying,
Ingo Siebert

Josef Eckert
Beiträge: 147
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Forum, wie kann es leben?

Beitrag von Josef Eckert » 10. Feb 2021, 08:30

Hallo Herr Siebert,
Zuallererst, Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass die Techno Classica Anfang April dieses Jahr stattfinden kann? Das ist doch absolut unrealistisch. Wir können ffroh sein, wenn bis dahin der Lock-Down etwas gelockert werden kann.
Und warum hängt sich der AHCG mit der Mitgliederversammlung überhaupt an die TC? Kann die Mitgliederversammlung sonst nicht stattfinden, weil sich nur eine handvoll Noch-Mitglieder einfinden die den Schuss noch nicht gehört haben? Die Mitglieder sind doch nicht so blöd, wie man sie halten will.
Ein Ende mit Schrecken ist immer besser, als einen toten Gaul zum Rennen zu tragen.

Zum Forum. Es gibt offensichtlich kaum AHCG Mitglieder die sich mit Wortmeldung in diesem Forum zeigen. Anhand der Zugriffe scheint ja jemand mitzulesen aber hat wohl nicht die Laune oder Courage sich mit seiiner Meinung und Position zu stellen. Oder ist es für die Mitglieder inzwischen peinlich sich als solche zu outen? Das Forum soll doch vornehmlich für die Mitglieder geschaffen sein und als Kommunikationsmittel zwischen Mitglieder und Club-Aktiven. Doch keinerlei Aktiviäten in dieser Hinsicht eerkennbar. Ich denke dann kann man das Forum schließen. Spart Mitgliedsbeiträge der Noch-Miitglieder die den Posten-Inhabern im Club zugute kommen könnten.
Bitte lieber AHCG beendet diese Peinlichkeit, auch im Sinne der Austin-Healey Community weltweit.
Gruß
Josef Eckert

Benutzeravatar
ISiebert
Beiträge: 15
Registriert: 15. Aug 2019, 20:38
Wohnort: Kelkheim

Re: Forum, wie kann es leben?

Beitrag von ISiebert » 10. Feb 2021, 11:20

Hallo Herr Eckert,
auch ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Großveranstaltung wie die TC im April stattfindet. Der Veranstalter hält sich zumindest auf seiner Homepage bedeckt (wartet wohl die heutigen BesprechungsErgebnisse ab).
Die Nicht-Beteiligung und das Nicht-Einbringen (=das Desinteresse) der Mitglieder im AHCG wurde ja schon, seit ich 1999 in den Club eingetreten bin, immer wieder bemängelt. Dankenswerterweise hat z.B. Gerd mit seinen Beträgen die Clubzeitschrift gefüllt. In der letzten Zeit läuft es etwas besser; es gibt mehr Mitgliederbeiträge.
Dieses Desinteresse der Mitglieder ist wohl bisher der Grund gewesen, die JHV anlässlich der TC abzuhalten, da sicher sonst noch weniger Teilnehmer anwesend wären.
Aber im Rahmen der technischen Möglichkeiten ist es sicher an der Zeit, dass sicher der Vorstand nach Alternativen umsieht. Die JHV sollte im Rahmen einer virtuellen Veranstaltung abgehalten werden. Viele Mitglieder wollen nicht wegen einer JHV nach Essen kommen. Also ist die Alternative: online. Mittels Voting-Buttons kann abgestimmt werden usw.....

Was das Forum angeht ist es erschreckend, dass von ca. 500 Mitgliedern sich bisher nur 85 Mitglieder angemeldet haben und davon nur ein kleiner Teil aktiv ist. Ich bin mir auch noch nicht einmal sicher, ob die Funktionsträger (z.B. die Typreferenten) im Forum angemeldet sind.
Wie ich bereits geschrieben habe, sind meine Anregungen, nur um einen davon zu nennen, “fehlende Internet-Links zu befreundeten Clubs“ bisher nicht beantwortet bzw. umgesetzt worden.
Wenn dies auch anderen Input-Gebern wie mir so ergangen ist, lässt das Interesse verständlicherweise nach und das Forum wird obsolet.
Ich hatte und habe bisher die Hoffnung, ein neuer Vorstand würde frischen Geist und Wind in den Club bringen, aber das hängt ja wohl an einer JHV, die wann auch und wie auch immer stattfindet. Solange wird der Club vor sich hindümpeln.
Grüße,
Ingo Siebert
Happy Healeying,
Ingo Siebert

Josef Eckert
Beiträge: 147
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Forum, wie kann es leben?

Beitrag von Josef Eckert » 10. Feb 2021, 14:50

Hallo Herr Siebert,
Warum bringen sich die Kandidaten für den neuen Vorstand nicht ein?
Das sagt mir, sie haben genausowenig Interessean einem prosperierenden Club wie dies vom alten Vorstand zu vermuten ist. Ein moderner Club sollte die Möglichkeiten des Internets nutzen (meine Meinung).
Aber diese Frage sollte ich vielleicht nicht an Sie richten.
Sie bringen sich ja hier ein.
Der Club lebt von "AKTIVEN" Mitgliedern und nicht irgendwelchen Schattenzahlern die dann bald aussterben.
Ich kann auch nicht glauben, dass der Club wie sie schreiben noch 500 zahlende Mitglieder hat. Vielleicht 200 und das mit großem Fragezeichen.
Nun ja, wir können es nicht ändern.
Gruß
Josef Eckert

retro911
Beiträge: 126
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Forum, wie kann es leben?

Beitrag von retro911 » 11. Feb 2021, 01:47

Die Herren,

nur mal so als Tip :

Meldet euch mal bei einem Taubenzüchterverein, oder bei einem Karnickelzüchterverein .

Die geben euch Tips , wie man sich unter Gleichgesinnten in den Jahren zwischen 1946 bis 1969 verhalten hat .

ggf. alte Satzungen mal rüberfaxen oder per Post zukommen lassen .Ich war da zwar nie mitglied, aber bin mir sicher, dass die sich zB. alle geduzt haben
Und nicht nur da, liegt hier der Hase im Pfeffer. Einfach mal den Stock a.d.A. nehmen locker werden und was anfangen .

Ich hatte ja bereits vor langer Zeit hier geschrieben , dass dieser AHCG wohl er ehr eine Kasperbude , als ein "club" oder gar ein Verein ist .

Und Erich, bei allem Respekt und Hochachtung vor deiner Kompetenz , Du müsstest gelegentlich mal die deine Base checken .

Wir haben das Jahr 2021 : Vereine die nicht dazu dienen , an einem Wettbewerb teilzunehmen sind völlig überfüssig . Es gibt das Internet .

Und seit Corona ist selbst der Stand des AHCG , und die Kekse dort , einfach nur Geschichte .

PS :

Für Interessierte würde ich mich erneut bereit erklären eine kleine Plattform im Internet , zum Erfahrungsaustausch, über unsere Autos bereitzustellen.

Keine Vereinsmeierei, Keine Clubbeiträge , keine förmliche Ansprache .... einach ein Forum , wo man sich austauschen kann .

Bei Interesse : bighealey@magenta.de

schlaft weiter,

bg
ulf

Antworten