Stehbolzen Block - Zylinderkopf

Platz für Fragen und Tipps die für alle Modelle interessant sind

Moderator: Erich Leuschel

Antworten
tkuebler
Beiträge: 92
Registriert: 13. Jun 2021, 11:54

Stehbolzen Block - Zylinderkopf

Beitrag von tkuebler »

Hallo Zusammen,

bestimmt hat jemand eine Idee warum die Stehbolzen auf einer Seite eine Nut aufweisen.
148C83E7-DA89-43D3-AD37-833E1552E926.jpeg
148C83E7-DA89-43D3-AD37-833E1552E926.jpeg (20.8 KiB) 283 mal betrachtet
Wenn jemand eine Antwort hat, wird diese Seite in den Motorblock geschraubt? Beide Gewinde sind jedenfalls gleich, wobei die Nicht-Nut-Seite ein längeres Gewinde aufweist, ich habe deshalb diese Seite für die Zylinderkopfbefestigung, also nach oben, verwendet.

Noch eine Frage, welches Drehmoment verwendet Ihr für die Stehbolzen in den Block zu befestigen. Im Handbuch steht darüber nichts, laut D. Welsch soll das Drehmoment für die Zylinderkopfmuttern verwendet werden, kommt mir aber falsch vor, das Drehmoment ist für den Grauguss zu hoch.

Gruß
Thomas
Josef Eckert
Beiträge: 292
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Stehbolzen Block - Zylinderkopf

Beitrag von Josef Eckert »

Hallo Thomas,
Frage doch mal bei dem Motorenbauer der Deinen Motor gemacht hat, wie sie Stehbolzen einsetzen. Dazu brauchts keinen Drehmomentschlüssel. Das was Dir von DWM gesagt wurde hast Du womöglich falsch verstanden. Du willst/musst vielleicht die Stehbolzen auch irgendwann mal wieder entfernen und wenn, wie willst Du die Stehbolzen überhaupt mit diesem "hohen" Drehmoment eindrehen? Da kann es sogar passieren, dass das Gewinde im Block ausbricht oder sich aufwirft. Auf keinen Fall mit so hohem Drehmoment nur versuchen einzudrehen. Es kann da Schlimmes passieren.
Wenn Du Dir nicht sicher bist, lass den Motor komplett vom Motorbauer aufbauen. Ein Fehler hier kann "RICHTIG" teuer werden.
Gruß
Josef
tkuebler
Beiträge: 92
Registriert: 13. Jun 2021, 11:54

Re: Stehbolzen Block - Zylinderkopf

Beitrag von tkuebler »

Hallo Zusammen,

die Nut muss unten in dem Block geschraubt werden, technisch ist mir die noch nicht klar, aber alle Zylinderkopfschrauben wiesen diese Nut auf. Die Zylinderkopfschrauben habe ich nur „handfest“ eingeschraubt, das macht der Motorenbauer auch so.
Antworten