wo kauf man Ersatzteile?

Reparaturtipps, Teilebeschaffung, Kostenübersichten, etc.

Moderator: Erich Leuschel

Guido
Beiträge: 2
Registriert: 7. Okt 2021, 14:53

wo kauf man Ersatzteile?

Beitrag von Guido »

Hallo in die Runde.
Wo kauft ihr Eure Ersatzteile?
Welche Händler könnt ihr empfehlen?
Gruß aus Stuttgart
Guido
Josef Eckert
Beiträge: 231
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: wo kauf man Ersatzteile?

Beitrag von Josef Eckert »

Ich kaufe regelmäßig bei AHSpares.
Die Qualität ist meistens gut und nahe am Original.
In Deutschland habe ich guten Zugang zu Limora. Da kann ich mir die Teile vor dem Kauf ansehen.
Gruß
Josef
robolab
Beiträge: 89
Registriert: 10. Jun 2019, 20:42

Re: wo kauf man Ersatzteile?

Beitrag von robolab »

Auch ich kaufe bislang überwiegend bei AHSpares und Limora. Habe jetzt nach dem Brexit die erste größere Bestellung (ca. 1000 Pfund) bei AHSpares getätigt. Bin gespannt, weche zusätzlichen Kosten zu erwarten sind und wie lange die Lieferung dauert.

Gerd
Josef Eckert
Beiträge: 231
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: wo kauf man Ersatzteile?

Beitrag von Josef Eckert »

Hallo Gerd,
ich hab jetzt schon einige Besttellungen in England getätigt, hauptsächlich für meinen Daimler (David Manners), dann Kabelbäume (Autosparks) und Lampen (Holden).
Mehrkosten sind grob plus 30 bis 40% gegenüber vor dem Brexit.
Die Abwicklung ist bei DHL schlecht/kompliziert mit mehreren Rückfragen und Erklärungen (Zoll/Einfuhrumsatzsteuer ist vorab Zustellung zu entrichten), Fedex ist gut und schnell, ebenso UPS. Rechnung (Verzollung, Einfuhrumsatzsteuer) folgt bei diesen nach ca. 14 Tagen. Gerade ist ein Paket mit TNT an mich unterwegs. Dauerte jetzt über Weihnachten ziemlich lange. Bin mal gespannt wie die Zollabwicklung ist.
Gruß
Josef
robolab
Beiträge: 89
Registriert: 10. Jun 2019, 20:42

Re: wo kauf man Ersatzteile?

Beitrag von robolab »

Hallo Josef,

irgendwo habe gelesen, dass, aufgrund eines Freihandelsabkommens mit England, Teile die dort gefertigt wurden nicht verzollt werden müssen und nur Einfuhrumsatzsteuer (entspricht der Mehrwertsteuer) und Transportkosten zu entrichten sind.

Grüße Gerd
Josef Eckert
Beiträge: 231
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: wo kauf man Ersatzteile?

Beitrag von Josef Eckert »

Hallo Gerd,
der Zoll ist eigentlich zu vernachlässigen, kleiner 5%. Die Zusatzkosten sind die Zollabwicklung (15 bis 40 Euro) und Einfuhrumsatzsteuer auf Kaufbetrag plus Transportkosten (haben sich erheblich gegenüber Vor-Brexit erhöht).
Wegen 5% Zoll ja oder nein mache ich kein Fass auf.
Wenn ich die Teile brauche, dann akzeptiere ich die Zusatzkosten.
Leider sind viele Teile bei deutschen Händlern überhaupt nicht (Daimler Teile, Scheinwerfer, etc.) oder nicht in der guten Qualität wie ich sie haben will verfügbar.
Ich bestelle auch gerne da, wo ich weiß, dass ich Qualität bekomme und das ist nunmal bei mir bei einigen bestimmten Händlern in England. Vor Corona bin ich da auch schon mal direkt vorbeigefahren (Urlaub, Besuch von Messen, Teilemärkten, Clubarbeit, etc.)
Gruß
Josef
tkuebler
Beiträge: 64
Registriert: 13. Jun 2021, 11:54

Re: wo kauf man Ersatzteile?

Beitrag von tkuebler »

Hallo Zusammen,
ich kaufe fast alle Teile in GB bei ahead4healeys, bisher nur positive Erfahrungen. Die Sendungen werden nur über DHL verschickt, i.d.R. dauert das 3-4 Werktage. Zollabfertigung wird direkt mit erledigt, kann ich bequem über paypal bezahlen, nur die Umsatzsteuer ist fällig.
UPS ist nicht zu empfehlen, damit habe ich immer wieder Probleme, gerade die Zollabwicklung ist abenteuerlich.
Mit Limora habe ich nicht die besten Erfahrungen, Bestellungen mehrmals nicht korrekt, fehlende Lieferungen. Qualität ist i.d.R. in GB besser.

Gruß Thomas
Josef Eckert
Beiträge: 231
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: wo kauf man Ersatzteile?

Beitrag von Josef Eckert »

Hallo Thomas,
das mit DHL kann ich nicht bestätigen. Die Zollabwicklung bei DHL wird in Leipzig gemacht und ich habe das Gefühl dort kann man kein Englisch und ist hilflos. Ich mußte sämtliche Artikel die ich bestellt hatte in deutsch nochmal beschreiben und für was und an welcher Stelle am Fahrzeug sie eingesetzt werden, obwohl der Versender in England dies in Englisch mit der korrekten Zollnummer genau angegeben hatte.
Das war ziemlih nervig und ich habe jetzt den Versender gebeten nicht mehr mit DHL zu versenden. Daher das letzte Paket mit TNT.
UPS klappt bei mir super.
Gruß
Josef
tkuebler
Beiträge: 64
Registriert: 13. Jun 2021, 11:54

Re: wo kauf man Ersatzteile?

Beitrag von tkuebler »

Hallo Josef,

die Erfahrungen können nicht verallgemeinert werden, wie gesagt hatte ich mit UPS einmal derartige Probleme das ich UPS nicht mehr verwende. Dazu muss aber gesagt werden, wenn der Lieferant die notwendigen Zollpapiere nicht korrekt ausfüllt, dann klappt es nicht. Als Empfänger kann man da wenig machen. Jedenfalls war die Sendung mit UPS fast 2 Monate unterwegs. Mit DHL ist mir das noch nicht passiert, ich bestelle relativ häufig und es klappt zeitlich immer gut.

Aktuell haber ich eine Bestellung über ein Front-Shrould & zwei Kotflügel laufen. Diese werden über Kühn&Nagel zugestellt. Ging bisher auch ganz gut, Sendung wurde am 22.12.2021 in England losgeschickt, kommt diese Woche an. Zollrechnung nur über die Umsatzsteuer. Insgesamt spare ich etwa 500,00 Euro, aber die Teile wurden zusammen hergestellt und angepasst. Mal sehen, kommen diese Woche.

Bei Limora bestelle ich immer nur ganz eilige Teile, aber, da das Portal keine Verbindung zu dem Warenwirtschaftssystem hat, kommt es immer wieder vor, das im Portal die Teile als verfügbar gekennzeichnet sind, dann aber im Warenwirtschaftsystem nicht verfügbar sind. Das kann der Kunde nicht nachvollziehen. Immer wieder telefonieren etc.. Dann ist die Bestellung in GB schneller, ist aber meine Erfahrung.

Gruß
Thomas
robolab
Beiträge: 89
Registriert: 10. Jun 2019, 20:42

Re: wo kauf man Ersatzteile?

Beitrag von robolab »

Hallo,
meine in England bei AH-Spares bestellten Teile sind angekommen. Paket, Größe 60 x 50 x 50 cm, Gewicht 10kg, vesandt mit DHL. Bestellt letzten Sonntag, Lieferzeit also nur 6 Tage. Rechnungshöhe 730 Pfund, Versandkosten 50 Pfund, kein Zoll, da die Teile in England gefertigt wurden. Lediglich Einfuhrumsatzsteuer (19%) auf 780 Pfund, und Bearbeitungsgebühr von 15 Euro. Die Einfuhrumsatzsteuer entspricht ja der Mehrwertsteuer, die früher bezahlt werden mußte. Also schlagen jetzt nach dem Brexit im wesentlichen die höheren Transportkosten zu Buche.
Die Abwicklung war problemlos, ständige Sendungsverfolgung via Emailinfo, Bezahlung der EFU über Paypal ohne Probleme.

Grüße Gerd
Antworten