Datenblatt TÜV für AH 3000 BT7

alles was für Healey-Begeisterte interessant ist

Moderator: Erich Leuschel

robolab
Beiträge: 89
Registriert: 10. Jun 2019, 20:42

Re: Datenblatt TÜV für AH 3000 BT7

Beitrag von robolab »

verlangt denn jeder amtlich bestellte Sachverständige dieses Datenblatt? Oder ist das die Vorgehensweise beim TÜv-Süd?
Ich habe mein Fahrzeug beim TÜV-Nord abnehmen lassen. Schreibt denn der Gesetzgeber diese Vorgehensweise heute vor, oder liegt die im Ermessen des Sachverständigen?

Grüße Gerd
Josef Eckert
Beiträge: 231
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Datenblatt TÜV für AH 3000 BT7

Beitrag von Josef Eckert »

Hallo Gerd,
Das gilt grundsätzlich bei allen Prüforganisationen. Inzwischen dürfen auch andere als TÜV Vollgutachten erstellen.
Es wurden übergreifend einheitliche Regelungen erstellt, deren Einhaltung übergeordnet auch überwacht werden.
Prüfer stehen unter Beobachtung.
Eintragungen von z.B. Motolita Lenkrädern, Leichtmetalfelgen, Teleskopstoßdämpfern, etc. sind grundsätzlich ausgeschlossen.
Gruss

Josef
Zuletzt geändert von Josef Eckert am 19. Jan 2020, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.
robolab
Beiträge: 89
Registriert: 10. Jun 2019, 20:42

Re: Datenblatt TÜV für AH 3000 BT7

Beitrag von robolab »

Hallo Josef,
Danke für dieAntwort.

Gerd
retro911
Beiträge: 175
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Datenblatt TÜV für AH 3000 BT7

Beitrag von retro911 »

nunja,

nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird .

.... war vergangenen Freitag noch kurz beim TÜV hier vor meiner Haustür, und habe gefragt ob sie denn das Datenblatt vom Tüv Rheinland , bevor ich es bestelle und bezahle , auch hier anerkennen. Das geht problemlos.
In diesem Zusammenhang ging es um die Inhalte des Datenblatts und ein paar Details . Wichtig war ihm das Gewicht , und die Geräuschemmission.

""Den Rest kann ich hier messen und beurteilen .. da hab ich Spielraum""

Auch die auf Fotos vorgezeigten Flügelmuttern haben ihn nicht ausrasten rassen .... "" die Kanten sind ja abgerundet, da kann ich mit leben ....""

Da es gerade so gut lief, hab ich ihn dann auch gefragt ob es mölich ist, die Minator Felgen eintragen zu lassen .

Auch hier ,zumindest die Bereitschaft was für mich zu tun :

"" Bringen Sie einfach ein Rad , die Papiere, und ggf. Originalfotos mit, dann schauen wir , was ich machen kann. ""

ich finde mehr kann man nicht verlangen .

Blödsinn so etwas nicht einzutragen ist es trotzdem, da so ein Alurad sicher zigmal stabiler ist, als ein 60 Jahre altes Speichenrad .

Die Sache mit den Motolita Lenkrädern mag so sein, halte ich aber auch für weltfremd . Ich kann gern mein 10 mal gerissenes Bakelitlenkrad mit Isolierband umwickeln und dann nochmal zur Abnahme vorbeikommen ...

wir schaun erstmal und glauben an das Gute im Prüfer .
Josef Eckert
Beiträge: 231
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Datenblatt TÜV für AH 3000 BT7

Beitrag von Josef Eckert »

Es liegt nicht an den Prüfern. Die seit vielen Jahren geltenden Regeln, auch im Rahmen von §23 StVZO H-Kennzeichen, die eigentlich schon seit einigen Jahren angewendet werden sollten, werden jetzt zentral bei den Prüforganisationen und immer mehr organisationsübergreifend überwacht. Es geht hier um die Konzession der Prüforganisationen zur Abnahme der Prüfungen. Ich hab einen guten Freund beim TÜV, der früher mal Prüfstellenleiter war und jetzt zwei Treppen höher für die Durchführung und Einhaltung dieser einheitlichen Regeln mitverantwortlich ist. Was die Prüfer eintragen ist inzwischen sehr transparent, da es EDV mäßig erfasst wird und bei Handlungen gegen vorgegebene Richtlinien die Prüfer abgemahnt und bei weiteren Verstößen abgestraft werden, was nicht unbedingt karrierefördernd ist.
Sind alte Eintragungen noch nicht EDV mäßig erfasst, müssen auch diese neu aufgenommen und überprüft werden. Die Prüfer können schon mal beide Augen zudrücken, nur bei Eintragungen wird es schwierig, da hier die Prüfer genau hinsehen müssen.
Gruß
Josef
retro911
Beiträge: 175
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Datenblatt TÜV für AH 3000 BT7

Beitrag von retro911 »

so,

mein Datenblatt ist heute angekommen ..

es gibt viele Dinge die vom SV beim Tüv Rheinland vorgegeben wurden ...

ebensoviele Dinge muss jedoch der SV bei der Abnahme eintragen .

falls interesse besteht kann ich es ja hier einstellen. Legalen Nutzen wird es aber wohl für niemanden haben .

schaun wir mal was wird .

bester Gruss
ulf
wedgev8
Beiträge: 16
Registriert: 29. Sep 2021, 20:15

Re: Datenblatt TÜV für AH 3000 BT7

Beitrag von wedgev8 »

Hallo Ulf,
bist du so nett und stellst es mal hier ein oder schickst es per PN?
Gruß
Tom
robolab
Beiträge: 89
Registriert: 10. Jun 2019, 20:42

Re: Datenblatt TÜV für AH 3000 BT7

Beitrag von robolab »

Hallo Freunde

Da Restauration meines BJ8 bald dem Ende entgegen geht, hatte ich gestern mit einem Prüfer des TÜV-Nord Kontakt aufgenommen und gefragt, ob ich ein Technisches Datenblatt bei der Abnahme beibringen muß, oder ob der TÜV bei der Abnahme dieses Blatt selbst vorliegen hat. Seine Aussage war "könnte sein, dass die Daten vorliegen, aber besser wäre es, wenn ich vorher ein Datenblatt anfordere". Ich hatte das Gefühl, er kannte sich hier nicht besonders gut aus.
Dann habe ich einige Fagen zu wichtigen Punkten bei der Abnahme gefragt. Erste Antwort, "nur Originalersatzteile des Fahrzeugherstellers verwenden". Auf meine Antwort, dass es den Hersteller ja nicht mehr gibt, meinte er, dann müssten die wichtigen Teile wie z.B. die Speichenfelgen wenigstens eine ABE haben.
Meine neuen Speichenfelgen habe ich von Limora bezogen. Dort wurde mir gesagt, eine ABE gibt es nicht, wurde auch noch nicht angefragt.
Weiterhin sagte mir der TÜV-Prüfer, dass die 7" Hauptscheinwerfer eine Zulassungsnummer aufgedruckt haben müssen. Haben das die Scheinwerfer bei den gängigen Lieferanten in Deutschland oder England?
Problemkind kann wohl auch noch der Auspuff sein. Ich habe hier die Standard-Edelstahlversion mit jeweils zwei Schalldämpfern von AH Spares eingesetzt. Gehe mal davon aus, dass das in Ordnung ist.
Soweit zu meinen Erfahrungen mit dem TÜV. Nun muß ich mal sehen wie es weitergeht. Noch habe sicher ein halbes Jahr zu tun, bis die Abnahme ansteht.
Sicherlich werde ich ein Datenblatt anfordern. Fragt sich nur wo, beim TÜV-Nord, -Süd, -Rheinland oder bei der DEKRA. Oder haben alle das gleiche Datenblatt.
Würde mich aber freuen, wenn mir jemand schon mal eine Kopie eines Datenblatts zu Verfügung stellen könnte, damit ich schon mal weiß, worauf noch zu achten ist, z. B. sind Speichenfelgen eingetragen, oder kann ich meine neuen Felgen entsorgen.

Gruß Gerd
Josef Eckert
Beiträge: 231
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Datenblatt TÜV für AH 3000 BT7

Beitrag von Josef Eckert »

Hallo Gerd,
Das Datenblatt ist beim TÜV-Süd anzufragen und dazu ist die Chassis (FIN) Nummer anzugeben. Der TÜV-Süd stellt dann ein Datenblatt genau auf Dein Fahrzeug aus. Kopie eines anderen nützt nichhts mehr.
Limora-Speichenfelgen sind Felgen des "Originalherstellers", der Hersteller MWS ist der Lizenznehmer des originalen Herstellers Dunlop und somit der Originalhersteller. Wenn der TÜV-Prüfer frägt, dann sind es Original-Dunlop MWS Felgen. Die Felgen müssen aber die originale Größe/Ausführung haben, was der Prüfer normalerweise aber nicht kontrolliert, wenn die originale Reifengröße montiert ist oder deren Radialreifennachfolger. Anderst liegt es, solltest Du z.B. Dayton-Speichenradfelgen montiert haben. Die müssen eine ABE haben.
Ich habe auch die Limora-Speichhenräder montiert und noch nie Probleme gehabt.
Scheinwerfer, sofern LUCAS Scheinwerfer der originalen "Europa" Spezifikation montiert sind, keine Probleme, da Originalausrüstung. Ansonsten Scheinwerfer mit E-Kennzeichnung kaufen, wenn Du Bedenkken hast. Es kann sein, dass ein unkundiger TÜV-Prüfer sogar Original-Rückleuchten moniert, weil sie kein E-Zeichen haben, sondern die originale Kennzeichnung. Deshalb müssen sie aber nichht getauscht werden. Auf den Neuen ist oft auchh kein E-Zeichen. Da hilft wirklich nur einen fachkundigen Prüfstelle zu suchen. Am Besten beim Oldtimer-Stammtisch in Deiner Nähe oder Oldtimer-Bekannten erkundigen, welche Prüfstelle fachkundig ist.
Nicht den Prüfer "solche" Fragen stellen bei denen er stutzig werden kann.
Die meisten Prüferstellen haben einen Oldtimer-Fachkundigen Prüfer der sich auskennt. Zumindest in unserer Gegend.
Gruß
Josef
robolab
Beiträge: 89
Registriert: 10. Jun 2019, 20:42

Re: Datenblatt TÜV für AH 3000 BT7

Beitrag von robolab »

Hallo Josef,

vielen Dank für deine Antwort. Nach meiner Recheche bieten alle von mir angeführten Prüfvereine die Ausgabe technischer Datenblätter an. Meine Überlegung ist nur, ob man das Datenblatt von dem Prüfverein kaufen sollte, bei dem man auch die Untersuchung durchführen lässt. Oder sollte man in jedem Fall das Blatt beim TÜV-Süd anfordern.
Natürlich weiß ich inzwischen, dass keine Kopie zur Abnahme reicht. Aber eine Kopie würde mir selbst vielleicht dabei helfen z. B. die richtigen (zugelassenen) Reifen zu ordern und mich ruhiger schlafen lassen.

Ps.:Bei meinem TR3 gab es keine Probleme mit den 5.5 x 15 Speichenfelgen und den Reifen 185/70 R15

Gruß Gerd
Antworten