bekannter BN7 in neuem Besitz

Mitglieder stellen sich vor

Moderator: Erich Leuschel

Antworten
Benutzeravatar
Olly
Beiträge: 2
Registriert: 3. Sep 2022, 07:49

bekannter BN7 in neuem Besitz

Beitrag von Olly »

Hallo in die Runde,

ich habe mich nun hier angemeldet, da ich ich sozusagen wie die besagte Jungfrau zum Kind, wenngleich aus traurigem Anlass, an einen BN7 gekommen bin.

Das Auto dürfte hier so manchem bekannt sein …

Hans, der Vorbesitzer und mein gegenüberliegender Nachbar, besaß den Wagen seit 1996, verstarb leider vor exakt 9 Monaten 81-jährig.
Er war Mini und Healey begeistert seit seiner bestandenen Führerscheinprüfung Ende der 50er und fuhr, abgesehen von 2 Alfa Junior, nie etwas anderes als Mini und Healey.

Da ich (Mitte 50) seit gut 40 Jahren an allem rumschraube was Räder hat und aktuell eine Citroën DS von ‘67, sowie eine Saab Sonett von ‘72 besitze, bot ich der Witwe an, mich um den Verkauf des 93er Mini und des 60er Healey kümmern zu wollen, was sie zwar schweren Herzens, aber auch dankbar annahm.

Da Hans den Mini, den er seit ‘93 besaß, noch bis wenige Monate vor seinem Ableben fuhr, war dieser nach kurzer Zuwendung fahrbereit und fix verkauft.

Beim Healey gestaltete es sich etwas schwieriger, da der Wagen seit mindestens 7 Jahren unbewegt in der Garage parkte.
Bis vor 7 Jahren ließen die beiden keine Gelegenheit aus, mit dem Healey unterwegs zu sein, was eine Unmenge an Pokalen, Trophäen und Urkunden in der Garage bezeugen.
Und plötzlich, sozusagen von jetzt auf gleich, konnte Hans den Boliden aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr fahren.

Ich kenne die beiden bzw. weiß von ihnen seit bestimmt 30 Jahren, schon aus der Zeit, als sie noch im Frosch unterwegs waren und fand den 3000er, den sie seit ‘96 besaßen, immer faszinierend, aber auch irgendwie unerreichbar.

Und nun, seit ich im März diesen Jahres damit begann, den Healey wieder zum Leben zu erwecken, verguckte ich mich mit jeder Minute, die ich mich mit ihm beschäftigte, mehr und mehr in das Auto, sodass ich nicht anders konnte und ihn vor 3 Wochen offiziell übernahm.

Das Ziel, die Hauptuntersuchung zu erneuern, dürfte nun nicht mehr allzu weit entfernt sein, denn substantiell ist der Wagen prima, bei weitem nicht perfekt, recht individualisiert und auch patiniert, aber für meine Ansprüche genau richtig.

Für mich dürfen Autos ihre Geschichte zeigen, sollten aber ordentlich daherkommen und nicht vernachlässigt oder gar vergammelt sein.

Da ich vor einiger Zeit das Motorradfahren aus Sicherheitsgründen an den Nagel hing, sehe ich den Healey für mich als eine Art Ersatz, quasi das pure vierrädrige Fahrerlebnis Pendant.
Sozusagen am südlichsten Zipfel NRW‘s am Rhein wohnend, bieten sich tolle Strecken zwischen Westerwald und Eifel zum cruisen an.

Ich freue mich darauf, hier im Forum unterwegs zu sein, von Kniffen und Tipps zu erfahren und ggf Hilfestellung bekommen zu können
Dateianhänge
853E81EA-5DCB-4ED4-BF44-F51BD0837DFA.jpeg
853E81EA-5DCB-4ED4-BF44-F51BD0837DFA.jpeg (36.93 KiB) 629 mal betrachtet
27DE3770-C4AE-467B-A44C-0AA5A5D36BFF.jpeg
27DE3770-C4AE-467B-A44C-0AA5A5D36BFF.jpeg (35.62 KiB) 629 mal betrachtet
Gruß Olly
retro911
Beiträge: 207
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: bekannter BN7 in neuem Besitz

Beitrag von retro911 »

Hallo,

jeder Healey mit Patina ist ein toller Healey . Zumindest ich, auch wenn ich anscheinend der Einzige hier bin , schätze Autos die von ihrem Leben erzählen können , sehr .



Bild



Einen schweren Stand wirst aber auch Du hier haben .. :lol:
Benutzeravatar
Olly
Beiträge: 2
Registriert: 3. Sep 2022, 07:49

Re: bekannter BN7 in neuem Besitz

Beitrag von Olly »

Danke für Deine Reaktion 😊

Ach ja, schwerer Stand hin oder her … ich habe hier bereits die ein oder andere Diskussion gelesen und teils darüber geschmunzelt, aber da ich wie Du, relativ markenoffen und somit in verschiedenen Foren unterwegs bin (war), sind mir die unterschiedlichen Charaktere innerhalb eines „Mikrokosmos Auto-Forum“ nicht unbekannt 😉

Letztlich zählt für mich nur das worum es geht, den Spleen, den wir alle haben, die Begeisterung für Technik, schön in Form gebrachtes Blech, sich damit zu beschäftigen und es zu erFAHREN.

Ob jemand sein Vehikel in schweinchenrosa toll findet oder sonstige von der Serie abweichende Veränderungen realisiert, bleibt ja jedem selbst überlassen.

Ich für meinen Teil, hab‘ „alle lieb“ 😁 … die Original-Fetischisten, wie die Kreativen.
Letztlich ergibt diese Mischung ja auch die Würze.

So long, ich bin dann mal (wieder) in der Garage 🛠
Gruß Olly
Antworten