Motor im Chassis prüfen

Platz für Fragen und Tipps die für alle Modelle interessant sind

Moderator: Erich Leuschel

Antworten
tkuebler
Beiträge: 104
Registriert: 13. Jun 2021, 11:54

Motor im Chassis prüfen

Beitrag von tkuebler »

Hallo Zusammen,

hier ein paar Informationen zu dem Ausrichten des Motors im Chassis, Hintergrund ist, dass nicht mehr klar war ob der Motor im Chassis mittig sitzt. Jetzt können wir noch die Motoraufhängung korrigieren, deshalb hat unser Karosseriebetrieb uns gebeten den Motor zu liefern. Der wurde jetzt eingebaut und mit einem Laser geprüft. Auf den Bildern ist zu erkennen, dass der Motor mittig im Chassis sitzt. Die gleiche Vorgehensweise haben wir auch für die Vorderradaufhängung gemacht, hier hat sich aber auf der rechten Seite herausgestellt, das eine Aufnahme der Querlenker korrigiert werden muss.
Der Aufwand wird nicht weniger…

https://www.austinhealey100.de/komponen ... ung-teil-3


DSCN0100.jpeg
DSCN0100.jpeg (73.75 KiB) 4812 mal betrachtet
IMG_1525.jpeg
IMG_1525.jpeg (154.75 KiB) 4812 mal betrachtet
IMG_1511.jpeg
IMG_1511.jpeg (96.99 KiB) 4812 mal betrachtet
Benutzeravatar
retro911
Beiträge: 362
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Motor im Chassis prüfen

Beitrag von retro911 »

Hallo,

ich hatte ja die Tage auch den Verdacht, dass der Motor da bei mir nicht astrein fluchtet .

Was hättet ihr denn gemacht, wenn das alles nicht so perfekt gewesen wäre ,wie es jetzt ist .

Bei mir ist das, rein vom Auge her , sicher 8 mm , geschuldet dem ""little Accident" BildBild den mein Auto in Kanada vor 1200 Jahren mal hatte .

Welches Bauteil wird denn wohl am meisten belastet, wenn das nicht fluchtet ? MMn. müsste soetwas die Kardanwelle ja abfangen, wenn das Getriebe und der OD . bündig angeflanscht sind .

Ein Schlagen der welle habe ich bis jetzt auch bei 110-115 Meilen nicht bemerkt .

Aber wie könnte es ggf. gerichtet werden ??? Motorhalter auftrennen und neu verschweissen ?? Steht der aufwand zu Ergebnis ??

Ich mache das eh nicht. ES würde mich aber interessieren .

danke und gruss
Zuletzt geändert von retro911 am 5. Dez 2023, 00:57, insgesamt 1-mal geändert.
the only reason for stress is dealing with idiots .
Benutzeravatar
retro911
Beiträge: 362
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Motor im Chassis prüfen

Beitrag von retro911 »

Bild

Bild
the only reason for stress is dealing with idiots .
wedgev8
Beiträge: 80
Registriert: 29. Sep 2021, 20:15
Wohnort: Kerpen

Re: Motor im Chassis prüfen

Beitrag von wedgev8 »

Ich halte das Vermessen des Motors für ein wenig übertrieben. Nur meine Meinung.
Wir reden hier von einem Auto das in den 50ern oder 60ern mehr oder weniger von Hand zusammen gebraten wurde. Wenn ich die originalen Schweißungen an meinem Rahmen sehe......
Beim Fahrwerk und dessen Aufhängungspunkten macht es natürlich mehr Sinn.
Aber sind die hinteren wishbone brackets nicht original ein wenig weiter innen?
In der Zeichnung im Handbook sieht es so aus.
Muss ich bei meinem die Tage Mal checken.
Benutzeravatar
retro911
Beiträge: 362
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Motor im Chassis prüfen

Beitrag von retro911 »

wedgev8 hat geschrieben: 12. Dez 2023, 13:57 Ich halte das Vermessen des Motors für ein wenig übertrieben. Nur meine Meinung.
Wir reden hier von einem Auto das in den 50ern oder 60ern mehr oder weniger von Hand zusammen gebraten wurde. Wenn ich die originalen Schweißungen an meinem Rahmen sehe......
Nunja, ich pers. halte diese Dinge schon für wichtig, da sie ja u.U. massgeblich das Fahrverhalten beeinflussen können .

Was ich nicht verstehe :

Einerseits legst du hohen Wert auf die die detailgetreue ´Restauration deines Autos zb. bzg. des Teppichbodens und anderer für den Fahrbetrieb unwichtiger Dinge , und hier nun ist dir ein wichtiges Detail nichts wert.
Ich komme ja aus der Vintage Porsche Szene, und da war damals auch die schludrig zusammengebratene Rennsemmel immer exakt vermessen und gerade . Das sah zwar alles scheixxe aus , war aber sehr präzise gefertigt. Unschöne Schweissnähte sprechen bei Porsche immer für originalitität und Präzision ...
the only reason for stress is dealing with idiots .
Benutzeravatar
Josef Eckert
Beiträge: 517
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Motor im Chassis prüfen

Beitrag von Josef Eckert »

Hallo Tom,
besser man lässt den Vorschreiber in Ruhe. Er will sein Tun nur bestätigt haben und weiß es immer besser.
Ratschläge braucht er nicht.
Gruß
Josef
Some think they know, I prefer those who know to think ( Sir Leonard Lord )
wedgev8
Beiträge: 80
Registriert: 29. Sep 2021, 20:15
Wohnort: Kerpen

Re: Motor im Chassis prüfen

Beitrag von wedgev8 »

Er hat ja nicht ganz unrecht.
Die Wahrheit liegt wie so oft irgendwo dazwischen....
Benutzeravatar
Josef Eckert
Beiträge: 517
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Motor im Chassis prüfen

Beitrag von Josef Eckert »

Wie passt das gerade gesagte dazu, die Querstrebe vor dem Motor, die eine maßgebliche Verstärkung des Chassis ist und da nicht umsonst sitzt, einfach wegzuflexen. Das schwächt doch die Verwindungssteifigkeit erheblich gerade wenn man stramm in Kurven fährt und ein Motor mit 350kg am Chassis zerrt. Das ist doch Obermurks. Da kann ich doch alles andere was er macht nicht mehr ernst nehmen.
Some think they know, I prefer those who know to think ( Sir Leonard Lord )
Benutzeravatar
retro911
Beiträge: 362
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Motor im Chassis prüfen

Beitrag von retro911 »

hamse noch was ??

wenn nicht , empfehle ich für die zukunft folgende reihenfolge :

lesen
verstehen
antworten
the only reason for stress is dealing with idiots .
Antworten