Healey 3000 Kurbelwelle

alle "großen" Healeys, vom ersten 100er bis hin zum BJ8

Moderator: Erich Leuschel

Antworten
Centurion
Beiträge: 33
Registriert: 23. Okt 2023, 09:41

Healey 3000 Kurbelwelle

Beitrag von Centurion »

Hallo Healey-Gemeinde.

bei mir steht die Bearbeitung/Überholung der Kurbelwelle an. Alle Lagerzapfen müssen auf Untermaß geschliffen werden. Das Lagerspiel war mit 0,26 mm am Hauptlager unfassbar groß. Die Pleuellager kaum besser.

Meine Frage ist nun, ob die 3000er Kurbelwellen original nitriert sind. Wenn nicht, weiß jemand ob man sie im Rahmen einer Überholung nitrieren kann?

Grüße
Erwin
Benutzeravatar
Josef Eckert
Beiträge: 517
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Healey 3000 Kurbelwelle

Beitrag von Josef Eckert »

Hallo Erwin,
die Kurbelwellen sind original nicht nitriert. Man kann sie aber im Rahmen einer Motorüberholung nitrieren lassen.
Gleiches gilt für Feinwuchten der Kurbelwelle. original nicht, im Rahmen einer Motorüberholung würde ich es machen lassen zusammen mit Schwungscheibe, Kupplung und ggf. Schwingungsdämpfer. Ist aber schon sehr viel Aufwand für den Motor.
Gruß
Josef
Some think they know, I prefer those who know to think ( Sir Leonard Lord )
Centurion
Beiträge: 33
Registriert: 23. Okt 2023, 09:41

Re: Healey 3000 Kurbelwelle

Beitrag von Centurion »

Hallo Josef,

danke für die wichtige Info. Ich werde meine Kurbelwelle nicht nitrieren lassen. Zwar lassen sich die meisten Stähle und auch Guss durchaus nitrieren, aber die Ergebnisse sind eigentlich nur bei speziell zu diesem Zweck mit Chrom, Molybdän oder Aluminium legierten Vergütungsstählen wirklich gut.
Anders sieht es mit feinwuchten der Kurbelwelle, des Schwungs und des Schwingungsdämpfers aus. Da werde ich mal mit meinem Instandsetzer sprechen.

viele Grüße
Erwin
Antworten