Silikon Bremsflüssigkeit

Platz für Fragen und Tipps die für alle Modelle interessant sind

Moderator: Erich Leuschel

robolab
Beiträge: 154
Registriert: 10. Jun 2019, 20:42

Re: Silikon Bremsflüssigkeit

Beitrag von robolab »

Hallo Josef,

dann entscheide ich mich fürDOT5.

Gruß Gerd
wedgev8
Beiträge: 80
Registriert: 29. Sep 2021, 20:15
Wohnort: Kerpen

Re: Silikon Bremsflüssigkeit

Beitrag von wedgev8 »

Hallo in die Runde.
Ich stehe in den nächsten Wochen auch vor dieser Entscheidung. Eingebaut ist ein neuer HBZ von TRW und ein Kupplungsgeber von Bastuck. Randzylinder und Ü-Satz Bremszangen auch von Bastuck.
Was denkt ihr, wird das DOT5 aushalten?
Der Überholsatz für den Bremskraftverstärker hat gar keine Herstellerinformationen.
Gruß
Tom
Benutzeravatar
Josef Eckert
Beiträge: 517
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Silikon Bremsflüssigkeit

Beitrag von Josef Eckert »

Ausprobieren
Ich würde es riskieren. Ich hab da eher Bedenken, dass der Überholsatz für den Bremskraftverstärker nicht das erfüllt was er soll.
Gruß
Josef
Some think they know, I prefer those who know to think ( Sir Leonard Lord )
Benutzeravatar
retro911
Beiträge: 362
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Silikon Bremsflüssigkeit

Beitrag von retro911 »

es ist ja nicht so, dass die Bremse dann im Falle eines Falles völlig versagt . Da wird irgendwo ,irgendwann ein kleines Leck entstehen . Das wird man, auch wenn man nicht jeden Tag unter den Wagen schaut an fehlender Flüssigkeit im Flüssigkeitsbehälter schon erkennen.

Ich habe dieses Jahr, ehr widerwillig, auch einen Wechsel auf Dot 5 gemacht, da ich wusste dass ich Etappenweise die Anlage erneuern werde. Da war sauerei vorprogrammiert.

Habe mittlerweile alles Neu . kpl. Bremse vorn , Schläuche mit Stahlflex , Cuniver-leitungen ,Bremszylinder hinten und auch der HBZ ist neu.

Wenn da jetzt was undicht wird, wirds natürlich wieder kpl. teuer, da dann ja alles an Gummis neu muss.

Besser Bremsen tut die Plörre sicher nicht . Die Temperaturbeständigkeit bei starker Beanspruchung ist glaube ich sogar schlechter.. Wenn das mit DOT5 in die Hose geht , werde ich mal Castrol Racing probieren ....die muss man aber jährlich wechseln ..... was man aber sowieso sollte .

Mann müsste jetz mal rausfinden , womit man so eine kpl. funktionierende Anlage spülen kann, damit man danach wieder DOT 4 Verwenden kann ....
the only reason for stress is dealing with idiots .
wedgev8
Beiträge: 80
Registriert: 29. Sep 2021, 20:15
Wohnort: Kerpen

Re: Silikon Bremsflüssigkeit

Beitrag von wedgev8 »

Schwieriges Thema....
Habe zusätzlich noch ein bisschen gegoogelt und bin mir gar nicht mehr sicher.
Was ich herausgefunden habe ist z.B. : das DOT3 oder 4 Bremsflüssigkeit hygroskopisch ist , ist gar nicht ein Nachteil sondern ein gewollter Effekt. Wenn Wasser durch Diffusion oder Konsensbildung ins System gelangt könnte es sich an einer Stelle in Tropfen/Tröpfchen Form sammeln und wenn dann nur 100 Grad überschritten werden trittst du definitiv ins leere. Weil sie aber hygroskopisch ist verteilt sich eingedrungenes Wasser auf den gesamten Inhalt und man hat mehr Sicherheit.
Ich muss nochmal überlegen.....

Zumal ich ein Passstraßen Fan bin. Ich arbeite zwar vorwiegend mit Motorbremse wenn's runtergeht, aber man weiß ja nie....
Benutzeravatar
Josef Eckert
Beiträge: 517
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Silikon Bremsflüssigkeit

Beitrag von Josef Eckert »

Hallo Tom,
ich habe seit 25 Jahren in 4 Fahrzeugen DOT5 und jede weitere Restauration die ich mache erhält nur DOT5. Ich hatte bisher nur einmal ein Problem mit dem Hauptbremszylinder des Austin-Healey 100. Das war ein NOS Teil. Da sind die alten Gummis innerhalb von einer Woche aufgequollen. Das hatte ich aber gleich bemerkt. Ein neue Überholsatz für den Hauptbremszylinder hatte das Problem gelöst. Das war vor 15 Jahren. Seither kein Problem. Ich hatte einmal einen auslaufenden Hauptbremszylinder im Sprite der mir dden ganzen Lack versaut hat. Eine ziemliche Sauerrei. Das möchte ich nie wieder haben.
Bei der Bremswirkung habe ich keine merkbaren Änderungen zwischen DOT4 und DOT5 festgestellt. DOT5 wird auch von Porsche und Volvo ab Werk eingesetzt.
Gruß
Josef
Some think they know, I prefer those who know to think ( Sir Leonard Lord )
Benutzeravatar
retro911
Beiträge: 362
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Silikon Bremsflüssigkeit

Beitrag von retro911 »

wedgev8 hat geschrieben: 29. Nov 2023, 08:28 Schwieriges Thema....

Ich muss nochmal überlegen.....

Zumal ich ein Passstraßen Fan bin. Ich arbeite zwar vorwiegend mit Motorbremse wenn's runtergeht, aber man weiß ja nie....
genau, überleg nochmal . Alles hat 2 Seiten !!

So hat zB. DOT5 m.W. einen Nasssiedepunkt von läppischen 180 Grad. mit ner alten Stahlbremse , die nur schlecht Wärme ableiten kann, ist das ehr kontraproduktiv.

Eine ATE200 (DOT4) hat 198 Grad und eine Castrol SRF Racing 270 Grad.

Ob der niedrige Nasssiedepunkt jetzt am Pass besonders hilfreich ist, musst Du dir dann halt überlegen .

Ich mach das Zeug im Frühjahr auf jeden Fall wieder raus, wenn sicher ist , dass die Anlage dauerhaft dicht ist .

bg
the only reason for stress is dealing with idiots .
Benutzeravatar
Josef Eckert
Beiträge: 517
Registriert: 10. Jun 2019, 19:37

Re: Silikon Bremsflüssigkeit

Beitrag von Josef Eckert »

Vielleicht hilft das. Der Siedepunkt von Automec DOT5 liegt bei 260 Grad Celsius. Ich verwende die schon immer.
Gruss
Josef
Some think they know, I prefer those who know to think ( Sir Leonard Lord )
wedgev8
Beiträge: 80
Registriert: 29. Sep 2021, 20:15
Wohnort: Kerpen

Re: Silikon Bremsflüssigkeit

Beitrag von wedgev8 »

Ich Versuche Mal was über den Bremskraftverstärker Ü-Satz rauszukommen bevor ich das Ding zusammenbaue. Evtl. lege ich die Gummis mal ein in DOT5.
Benutzeravatar
retro911
Beiträge: 362
Registriert: 16. Jun 2019, 23:16

Re: Silikon Bremsflüssigkeit

Beitrag von retro911 »

Nass ist was anderes als trocken .Bild
the only reason for stress is dealing with idiots .
Antworten